Abgeltungssteuerrechner - Berechnen Sie die Steuer für Ihren Kapitalertrag

Der Abgeltungssteuerrechner ermöglicht die Berechnung der Steuer auf Kapitalerträge. Diese Steuer entsteht durch einen Pauschalsatz von 25 %, auf den zusätzlich der Solidaritäts­zuschlag und gegebenenfalls die Kirchen­steuer erhoben werden (Stand: April 2018).

Wie funktioniert der Abgeltungssteuerrechner?

Der Abgeltungssteuerrechner ist denkbar einfach zu bedienen. Nutzer tragen die generierten Kapitalerträge vor Steuern ein, zusätzlich den individuellen Kirchen­steuer­satz sowie ihren Sparer-Pausch­betrag, wenn dieser für die Bank gilt, bei der das Konto mit den Kapitalerträgen geführt wird. Dieser Freibetrag lässt sich zwischen mehreren Banken aufteilen. Nach diesen Eingaben weist der Abgeltungssteuerrechner automatisch das Ergebnis - die entstandene Abgeltungs- oder Kapitalertragssteuer - aus. Der Steuerpflichtige muss sich um deren Abführung nicht kümmern, wenn die Erträge bei einer inländischen Bank entstanden sind. Diese führt die Steuer an das Finanzamt anonym als Quellensteuer ab. Der Steuerpflichtige kann sie in der Jahreseinkommensteuererklärung angeben, ist dazu aber nicht verpflichtet. Die Angabe kann vorteilhaft sein, wenn das Finanzamt ansonsten fragen würde, wovon der Steuerbürger lebt. Anders verhält es sich bei Kapitalerträgen, die auf einem ausländischen Konto entstanden sind. Die entsprechende Steuer muss der Steuerpflichtige selbst deklarieren und auch aktiv abführen, weil sie keine inländische Quellensteuer sein kann. Ausländische Banken unterhalten keine derartigen Beziehungen zu deutschen Finanzämtern.

Höhe der Abgeltungssteuer

Die Höhe der Abgeltungssteuer beträgt 25 % aller Kapital­einkünfte über 801 Euro pro Person (Sparer-Pausch­betrag). Der Sparer-Pauschbetrag kann auf mehrere Konten verteilt werden. Wenn das der Fall ist, gilt im Abgeltungssteuerrechner die entsprechende Angabe unter “anderer Freibetrag”. Hinzu kommt die Kirchensteuer von 8 % (Baden-Württemberg, Bayern) oder 9% (alle anderen Bundesländer), die für konfessionslose Steuerbürger entfällt. Unser Abgeltungssteuerrechner errechnet außerdem den Solidaritätszuschlag und geht ansonsten von 25 % pauschaler Abgeltungssteuer aus. Davon gibt es allerdings Ausnahmen. Wer als Steuerbürger einen indivi­duellen Grenz­steuer­satz ohne Kapitalerträge unter 25 % hat, kann eine individuelle Besteuerung seiner Kapitalerträge anstelle der pauschalen 25 % der allgemeinen Abgeltungssteuer beantragen. Damit zahlt die betreffende Person eine geringere Kapital­ertrags­steuer. Die inländische Bank führt sie dennoch pauschal (zu 25 % + Soli und Kirchensteuer) an das Finanzamt ab, dieses erstattet jedoch dem Steuerpflichtigen anschließend die Differenz. Wer so vorgehen möchte, sollte seine tatsächliche Steuerlast mit unserem Einkommensteuerrechner ermitteln. Der Solidaritätszuschlag ist eine Ergänzungsabgabe und beträgt 5,5 % der Abgeltungssteuer, nicht der Kapitalerträge. Dann wird die Kirchensteuer als Sonderausgabe von der Kapitalertragssteuer abgezogen und anschließend zu 8 oder 9 % hinzugerechnet. Die Steuersätze nach dieser Formel betragen:

  • 26,3750 % ohne Kirchensteuer
  • 7,8186 % mit 8 % Kirchensteuer
  • 27,9951 % mit 9 % Kirchensteuer
twitter linkedin xing mail facebook computer