Spritverbrauchsrechner - Diese Spritkosten fallen für die Fahrt mit Ihrem Fahrzeug an

Unser Spritkostenrechner ermöglicht es, einfach und sehr schnell die Reisekosten für eine Fahrt mit dem Kraftfahrzeug zu ermitteln. Dafür müssen die Anwender nur in die vorgesehenen Felder die erforderlichen Daten eintragen. Automatisch und umgehend berechnet das Tool die Spritkosten.

Die Angaben im Spritkostenrechner

Anwender tragen in den Rechner den Preis für einen Liter Benzin oder Diesel ein, zusätzlich den durchschnittlichen Verbrauch des genutzten Fahrzeugs und die zurückgelegte Gesamtstrecke. Der Rechner weist daraufhin die genauen Kosten auf das entsprechende Fahrzeug bezogen aus. Wer möchte, kann die Zahl von Mitreisenden hinzufügen. Das wäre wichtig, wenn sich die Gruppe die Fahrtkosten teilt.

Die Bedeutung des Spritkostenrechners

Zunächst einmal sind Reisekosten für die ganz private Kalkulation interessant. Des Weiteren spielen sie bei der Steuerabrechnung eine Rolle, auch sollen sie gelegentlich auf Mitfahrende umgelegt werden. Selbstständige sind sehr dringend auf einen Spritkostenrechner angewiesen. Nur damit erfahren sie, was ein Kilometer Fahrtstrecke wirklich kostet und ob sich das Geschäft bei den entsprechenden Spritkosten überhaupt lohnt. Auch der Anteil beruflicher Mitfahrer ist nur mit diesem Rechner zu ermitteln.

Wie lassen sich die Spritkosten senken?

  • Rasches Beschleunigen und zügiges Hochschalten senkt den Verbrauch, weil der Motor dann untertourig läuft.
  • Das Auto sollte von überflüssigem Ballast entrümpelt werden.
  • Bei einer längeren Wartezeit an der Ampel hilft es, den Motor auszuschalten. Das schont überdies die Umwelt.
  • Auch vorausschauendes Fahren und “Ausrollen” senkt deutlich den Verbrauch.
  • Der Start moderner Motoren ist ohne Gaspedal möglich.
  • Manche Autofahrer lassen den Motor in der kalten Jahreszeit “warmlaufen”. Das bringt wohl kaum etwas, schont nur wenig den Motor und ist ohnehin verboten. Der Motor wird effizienter beim langsamen Fahren warm. Wenn der kalte Motor im Standgas relativ hochtourig läuft, schadet ihm der Warmlauf sogar.
  • “Stop & Go” ist ebenfalls sehr verbrauchsträchtig und daher zu vermeiden.
  • Optimales Motoröl - sogenanntes Leichtlauf-Motoröl - kann den Verbrauch etwas senken. Dasselbe betrifft den optimiertem Reifendruck.
  • Ein Spritfresser ist natürlich auch die Klimaanlage.

Die richtige Nutzung unseres Spritkostenrechners

Der Spritkostenrechner hilft den Anwendern nur mit handfesten Daten. Den echten Verbrauch pro Kilometer zeigt der Bordcomputer an, über den heutzutage selbst Kleinwagen verfügen. Wer seinen Verbrauch nach der Fahrt aufschreibt und in den Spritkostenrechner einträgt, kann zusammen mit den Fahrtkilometern und dem Spritpreis pro Liter seine Treibstoffkosten auf den Cent genau ermitteln. Für die Reiseplanung sind die Spritkosten enorm wichtig. Pendler sollten diese wenigstens zweimal jährlich ermitteln: im Sommer und im Winter.

twitter linkedin xing mail facebook computer